Danah boyd und das Web 3.0

März 17, 2007 um 2:04 pm | Veröffentlicht in Konferenzen, social networking, Web 2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Danah Boyd überlegt in ihrem Blog wie denn das Web 3.0 aussehen könnte.
Vorweg 1: Ich finde Ihren Post (wie auch schon vorige) äusserst beeindruckend geschrieben. Nur stimme ich ihr nicht zu. (siehe unten)
A priori 2: Was ich mir zuerst dachte ist: Warum muss man überhaupt ständig darüber diskutieren wie das Web 3.0 auszusehen hat. Jedem ist klar, dass es eine beständige Entwicklung im www gibt und der Marketing-Begriff „2.0“ nur deswegen soviel drive bekam weil sich grundlegende Dinge geändert haben und das ziemlich schnell. Muss man deswegen jetzt alle 3 Jahre von einem neuen www X.0 reden?

Aber dann reden wir halt über Web 3.0:
Zuerstm muss man natürlich wissen, dass Danah aus der Networking Ecke kommt. Deswegen ist Ihr Blick auf das www auch ein wenig (auf networking) eingeschränkt, imho.
Was sie diesbezüglich beschreibt ist die Entwicklung des www von „ego-centric networks“ (People’s „communities“ began being defined by their friends. Ego-centric system are a (mostly) continuous graph.) hin zum world wide WEB of people, not just documents.
Ok, dass die Nutzer im Web 2.0 im Fokus stehen etc. darüber muss man ja auch nicht mehr weiter diskutioneren.
Web 3.0? Das ist in Danah’s Augen das mobile Web 2.0 . Finde ich eigentlich (wenn man versionieren will) ne logische Schlussfolgerung. Sie spricht dann von mobilen Anwendungen und davon, dass es schwierig sein wird Networks mobil abzubilden. Und zweifelt daran, dass es jemals ein freies mobile network geben wird, weil die Mobilfunk-Provider dies verhindern werden: They want to control every byte and every application that can be put on the handsets that they adopt (and control through locking). In short, they want to control *everything*. It’s near impossible to develop networked social applications for mobiles.
Und das sehe ich ganz anders. Ich bin mir sicher, dass auch mobil alles möglich sein wird was im web 2.0 möglich ist und noch deutlich mehr. Dass dies heute noch nicht passiert ist klar. Die Mobilfunkprovider sitzen auf einem sehr hohen Ross. Und solange die Konsumenten ihnen nicht einmal die Grenzen aufzeigen, wird sich daran auch so schnell nichts ändern und diese müssen nicht umdenken. Auf der DLD 2007 ist in einem Mobile-Panel jedoch schon angeklungen, dass einige Firmen diesen Zustand sehr gerne ändern würden. Gerne! Hoffentlich bald… und dann ist das was danah als Web 3.0 sieht und gerne hätte auch bald möglich.

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: